Simson GP 2017 2. Lauf Erzgebirgsring

Allgemein Rennergebnisse 2017Veröffentlicht am 21. Mai 2017

Das zweite Rennen dieses Jahr bot uns direkt besseres Wetter als in Görlitz. Viele freuten sich auf keinen Regen und weniger Stürze. Ersteres erfüllte sich auch, aber die obligatorische Horizontalvermessung des Erzers haben wieder viel zu viele durchgeführt.
Aber alles schnell vergessen, denn Günther und Hindrich waren da. Schon am Freitag wurde mit Hopfenkaltschale und viel Fachgesimpel über die ganz großen Probleme der Welt gequackt.

Tuning50 Rennen 1

Kommt er oder nicht? Das war eine der vielen Fragen in Görlitz. Er kam nicht. Aber auf dem Erzer kam er! Es geht um Felix Liebe, der dieses Jahr auch auf Abwegen bei den Kollegen des Simson Cross Pokals unterwegs ist.
Im Rennen selbst konnte sich Kay Bretschneider schnell an die Spitze setzen, direkt dahinter Felix Liebe. Dahinter wiederum duellierten Markus Hölig, Jan Schäffer und Patrick Mix. Es blieb bis zur letzten Runde spannend. Kurz vor Schluss setze Felix im Kurveninneren an, tuschierte aber einen Strohballen, blieb sitzen und fuhr als zweiter ins Ziel. Erster wurde Kay Bretschneider, der dieses Jahr sehr gute Chancen für den Titel hat, wenn er so weiter fährt.

Stock85 Rennen 1

Hier sorgten Günther und Hindrich für viel Furore. Auf zwei extra vorbereiteten Mopeds von Carsten Zocher und LangTuning zündeten die beiden erstmals mit über 50 ccm auf dem Asphalt und waren direkt begeistert. Ein weiterer unbekannter Unbekannter 🙂 reiste am Vortag mit Zündungsproblemen ab. Neben Patrick Mix, Volker Clasen und mir war auch wieder Simon Kühnert am Start. Patrick wurde erster, ich zweiter und Volker dritter.

Tuning85 Rennen 1

Würden wieder die Tuning50-Mopeds dominieren? Schnell setzte sich Carsten Zocher an die Spitze, dahinter fuhr ein Pulk aus Enrico Adler, Patrick Mix (mit der 50er!), Jens Opitz und Florian Barth. Carsten stürzte irgendwann, und dann war plötzlich Enrico Adler an der Spitze, direkt dahinter Florian Barth. In der letzten Runde setze Flo an, versuchte es in einer Kurve innen und dann kam der Körperkontakt. Beide blieben sitzen, aber Flo zeigte kurz danach auf der Bremse animalische Kräfte und erbeutete sich Platz 1. Nervenkitzel beim Zuschauen!

Open85 Rennen 1

Wer kann Luca Göttlicher dieses Jahr Contra bieten? Ein Wiesel in der Kurve, eine Rakete auf der Geraden. Nach dem Start führte Felix Liebe an, direkt dahinter Luca Göttlicher. Und die beiden waren gleich schnell unterwegs, es wird somit spannend.
Mit kleinem Abstand folgten Michael Deisinger, Christian Landrock und Patrick Klemm. Kurz nach der Mitte des Rennens stürzte Luca, sodass Felix einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. Michael setzte sich gegenüber Christian durch und damit war das Podium komplett.

Tuning50 Rennen 2

Fast in gleicher Konstellation wie im ersten Rennen ging es los, jedoch konnte Felix sehr zeitig überholen und setze sich im Laufe des Rennens etwas ab. Kay fuhr sich den zweiten Platz ein.
Aber dahinter wurde es spannend, ein harter Kampf mit der Reihenfolge Jan Schäffer, Markus Hölig und Patrick Mix um Platz 3 folgte. Mehrere Male griff Markus an, zog entweder auf der Geraden gleich auf oder sogar etwas vorbei, aber Jan konterte stets auf der Bremse und verteidigte. Patrick fuhr immer auf der Lauer direkt dahinter, sollten beide einen Fehler machen, könnte er direkt profitieren. Und das hat er dann auch, Jan fuhr auf Platz 3 und Patrick überholte kurz vor dem Ende Markus und sicherte den vierten Platz.

Stock85 Rennen 2

Da wir mit der Open50 und der NSF100 fahren, ist der Start immer sehr wuselig. Simon Kühnert fuhr direkt vor, dahinter Volker, Patrick und ich. Wir 3 zogen dann aber schnell vorbei und kurz danach war für mich das Rennende erreicht.
Patrick überholte Volker, was ihn etwas ausbremste und bergauf Geschwindigkeit kostete. Gleichzeitig fuhr Volker die nächste Kurve sehr weit aus, sodass ich nun plötzlich schon im Kurveninneren überholen konnte, da ich mehr Geschwindigkeit mitbrachte. Unerwarteterweise wechselte Volker seine Linie von weit außen nach ganz innen und schoss mich ab im 5. Gang und Vollgas. Die Reibungsbremsung meiner Bremspumpe auf dem Asphalt mit entsprechend viel Materialverlust versaute mir die Weiterfahrt. Da Patrick auf Position 1 später Bremsenprobleme bekam, konnte Volker sich an die Spitze setzen und gewinnen.
Bisher läuft es bei mir ziemlich unrund, hoffentlich legt sich das im nächsten Rennen.

Tuning85 Rennen 2

Wieder führte Carsten Zocher das Feld an. Und auch dahinter fuhr die gleiche Truppe wie aus Rennen 1 und so auch Patrick Mix mit der 50er. Erstaunlicherweise kann er sehr gut mithalten, selbst bergauf machen die 85er keine Meter gut, nur auf der langen Geraden bei Start Ziel. Das ist einer Freude da zuzusehen.
Carsten fuhr dominierend seinen Sieg ein, dahinter Florian Barth und auf Platz 3 ein stark fahrender Enrico Adler von Adler-Tuning.

Open85 Rennen 2

Diesmal führte Luca Göttlicher das Feld an, und Felix Liebe fuhr dahinter. Danach duellierten Michael Deisinger, Christian Landrock und Patrick Klemm. Am spannendsten war aber das Mittelfeld, hier fuhren Tom Seib, Marcus Rädel und Sebastian Lenk ein packendes Rennen. Mit mehreren Positionswechseln und Überholversuchen war hier nicht klar, wer sich durchsetzen wird. Am Ende war es Marcus vor Sebastian (im Rennen 1 war es genau anders rum) und damit standen Platz 5,6 und 7 fest. Patrick Klemm auf Platz 4, Christian Landrock auf Platz 3 und Michael Deisinger auf Platz 2 lassen erahnen, dass etwas an der Spitze passiert sein muss. Luca Göttlicher sicherte sich den lange umkämpften ersten Platz, da Felix Lieber mit Spritmangel ausgefallen ist, wie mir zugetragen wurde.

Zum Abschluss legten wir die Grundsteine führ einen 10-Jahres-Master-Plan mit Günther und Hindrich, um die SimsonGP dahin zu bringen, wo sie hingehört: Auf den Thron der Sport-Evente vor Superbowl, Champions-League oder MotoGP.

Wir sehen uns am 11.06.2017 auf dem Oberlandring Bernsgrün.

Sport frei!

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.